Hochzeitsmesse 2012 Erholungsheim Rehe - Tinis Blumenladen - Rennerod, Westerwald, Ihre Adresse für kreative Ideen,

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hochzeitsmesse 2012 Erholungsheim Rehe

Austellungen


22.01.2012, 18:02 Uhr
In Rehe werden Märchenträume wahr
Rehe. Am 18. August will Silke Simon aus Waldbrunn-Hausen heiraten. „Mit vollem Programm, alles so, wie ich es mir gewünscht habe“, sagt die 37-Jährige strahlend. Für sie war die Westerwälder Fachmesse für Festlichkeiten im Christlichen Erholungsheim in Rehe eine prima Gelegenheit, Vorbereitungen für ihr Fest zu treffen.
  „Ich habe gerade ein Hochzeitskleid anprobiert, das gefiel mir ganz gut. In den kommenden Wochen will ich mich entscheiden“, verrät sie, während sie bei Luljeta
Pignataro aus Gemünden auf dem Friseurstuhl Platz nimmt, um mal zu sehen, ob ihr eine Hochsteckfrisur steht. „Eine Hochsteckfrisur ist für eine Braut ein Muss“, sagt die Friseurin, die zum zweiten Mal bei der Messe dabei ist.
„Die Leute sind so nett hier, ich fühle mich in dem Ausstellerkreis einfach wohl. Und es ist mir wichtig, dass wir uns hier in der Region präsentieren können“, ergänzt Pignataro. Diese Meinung teilen auch andere Aussteller. „Wir schätzen die Kundennähe und das besondere Ambiente. Das hat so ein bisschen was von Wohnzimmeratmosphäre“, meint die Juwelierin Martina Günther aus Dillenburg, die Trauringe präsentiert – etwa mit Roségold oder Bi-Color-Ringe.
Wie all das dann beim Fest aussehen könnte, davon bekamen die Besucher einen genauen Eindruck vermittelt. Da gab es unter anderem glänzend eingedeckte Tische oder mehrstöckige Torten zu sehen, man bekam Tipps für Einladungskarten, Schmuck, Küchenhilfen, geeignete Festfotos und vieles mehr. Ein besonderer Hingucker waren die Modeschauen.
Die Messe, die zum vierten Mal gemeinsam von Gregor und Jutta Schnupp vom Christlichen Erholungsheim und Kristina Dörr von Tinis Blumenladen in Rennerod organisiert wurde, richtet sich aber ganz bewusst nicht nur an Hochzeitswillige, sondern schließt ebenso festliche Anlässe wie Jubiläen und Taufen ein. So zeigt das Modehaus Schütz aus Hof Mode für die Dame für festliche Anlässe: „Feminin, klassisch, attraktiv und elegant“, wie Martin Schütz erklärt.
„Ganz bewusst haben wir uns dafür entschieden, dass die rund 30 Aussteller aus der Region kommen. Sie bilden eine gute Gemeinschaft“, erklärt Jutta Schnupp das Konzept. „Alle haben einen guten Kontakt, dadurch ist die Messe gemütlich“, bekräftigte Dörr. Rund 600 bis 800 Besucher werden pro Messetag erwartet. Dass sie bequem zum christlichen Erholungsheim gelangen, dafür sorgt ein Bus-Shuttle-Service vom Parkplatz Abus bis zum Erholungsheim; dabei konnte auf die tatkräftige Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr gebaut werden.
Gut zu der beliebten und sehenswerten Messe passt, dass neben allem Festlichen auch an die Menschen gedacht wird, denen es nicht so gut geht. Der Erlös der Tombola kommt einem gemeinnützigen Zweck zugute: Er wird an die Arche gespendet
.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü